Jan Weiler: Autor, Kolumnist, Nutella-Lobbyist … Impressum
Allgemein — 20.04.2017

Ein pubertierischer Herbst!

Ab Anfang September ist Einiges los rund um die Pubertiere. Da muss mal ein wenig Ordnung rein. Also: Zunächst einmal erscheint Band drei der Pubertier-Saga unter dem Titel „Und ewig schläft das Pubertier.“ Es ist mein erstes Buch bei meinem neuen Verlag Piper. Das Buch ist fast fertig, wird noch mal dicker als der zweite Band und natürlich wieder von Till Hafenbrak illustriert. Außerdem wird es wieder eine Doppel-CD geben, natürlich wieder live und natürlich wieder im Hörverlag. Und eine lange Tour, die bis Ende 2018 durch mehr als 50 Städte führt. Natürlich bin ich auf der Frankfurter Buchmesse, in diesem Jahr übrigens auch am Samstag, wenn die Messe fürs große Publikum geöffnet ist.
Wenige Wochen nach dem Buchstart kommt im Oktober das Pubertier ins Kino. Der Film von Leander Haußmann ist schon fertig. Es spielen mit: Jan-Josef Liefers, Heike Makatsch, Detlev Buck, Harriet Herwig-Matten als Carla, sowie Justus von Dohnányi als Dattelmann. Außerdem haben noch ein supi-Sexsymbol und ich einen Gastauftritt. Aber nicht gleichzeitig. Und ich sage auch nicht, wer das supi-Sexsymbol ist. Drehbuch stammt von Leander Haußmann und ein bisschen von mir, Produzent des Kinofilms ist Günter Rohrbach, Verleih Constantin. Das wird sehr aufregend alles.
Nicht weniger aufregend machend und fast gleichzeitig kommt die TV-Serie ins Fernsehen, und zwar bei Ihrem ZDF, Donnerstags, 20:15 Uhr. Die sechs Folgen der ersten Staffel werden gerade in Potsdam und Umgebung gedreht, sind genau so spannend wie der Film und ebenfalls sehr gut besetzt: Ich werde diesmal gespielt von Pasquale Aleardi, das Pubertier ist dabei Mia Kasalo und Sara wird von Chiara Schoras gespielt. Außerdem zu sehen sind Levi Eisenblätter als Nick sowie Gisela Schneeberger, Dietrich Hollinderbäumer, Anica Dobra und: Annette Frier. Und ich. Wie im Film habe ich eine winzig kleine Rolle. Die Drehbücher zur Serie haben David Ungureit, Alexandra Maxeiner und Marc Terjung geschrieben, worüber ich mich sehr freue. Produzenten für die Ufa sind Markus Brunnemann und Joachim Kosack, Regie führen Oliver Schmitz und Uwe Janson.
Und dann gibt es noch eine kleine leckere Überraschung für alle Pubertier-Fans. Aber von der darf ich noch nichts verraten…